Home Aktuelles News Fertigkeitsabzeichen Feuerwehrtechnik im Abschnitt Poysdorf/Schrattenberg
Fertigkeitsabzeichen Feuerwehrtechnik im Abschnitt Poysdorf/Schrattenberg
Donnerstag, den 01. November 2018 um 21:45 Uhr

RABENSBURG (26.10.2018) - Am Freitag kamen 59 Feuerwehrjugendmitglieder aus dem Feuerwehrabschnitt Poysdorf/Schrattenberg nach Rabensburg, um im Rahmen des Fertigkeitsabzeichens „Feuerwehrtechnik“ ihr Wissen unter Beweis zu stellen.

Das Fertigkeitsabzeichen "Feuerwehrtechnik" ist eines von vielen Fertigkeitsabzeichen, welches die Mitglieder der Feuerwehrjugend im Laufe ihrer Feuerwehrjugendlaufbahn absolvieren können. Die dafür erforderliche Vorbereitung und Ausbildung wurde in den letzten Wochen intensiv durch die Jugendbetreuer in den einzelnen Feuerwehren durchgeführt.

Bei der Variante für die 10- bis 12jährigen jungen Feuerwehrmitglieder, das Fertigkeitsabzeichen-Spiel, wo auch hier die Anforderungen schon sehr hoch angelegt sind. Beim Fertigkeitsabzeichen für die 12- bis 15jährigen, wurden ebenfalls wie beim Fertigkeitsabzeichen Spiel tolle Leistungen von den Jugendlichen erbracht.

Zu absolvieren waren folgende Stationen:
- Testblätter und Fragen aus dem Bereich Feuerwehrtechnik
- technisches Arbeiten mit Greifzug und Umlenkrollen, richtiges Einsetzen der Hebelgesetze
- (Unfall-)Fahrzeug gegen wegrollen bzw. Erschütterung sichern (mit den in der jeweiligen Feuerwehr vorhandenen Geräten/Hilfsmitteln)
- Flüssigkeitsaustritt (Treibstoff, Öl,...) – Auffangen, Ölbindemittel aufbringen, Zündquellen fernhalten
- Brandschutz aufbauen – Löschleitung vorbereiten, tragbaren Feuerlöscher bereitstellen
- Beleuchtung aufbauen –Lichtfluter auf Stativ aufbauen, Stromkabel verlegen (Kabeltrommel abrollen)
- 3 Geräte/Ausrüstung für den technischen Einsatz erkennen und erklären

Abschnittsfeuerwehrkommandant Franz Buchmann, Bürgermeister Wolfram Erasim, Kommandant Thomas Buchta und Abschnittssachbearbeiter Feuerwehrjugend Roman Höfelsauer übergaben den jungen Feuerwehrmitgliedern die erworbenen Fertigkeitsabzeichen und würdigten ihre erbrachten Leistungen.